Einrichten des Arduino Web Editors

Schritt 1

Öffne in deinem Browser die Website create.arduino.cc und klicke auf die Kachel Arduino Web Editor. Es öffnet sich eine neue Seite. Wenn du bereits einen Arduino Acoount hast, kannst du dich einloggen, ansonsten klicke auf „CREATE A NEW ACCOUNT“ und lege einen neuen Account an.

Schritt 2

Überlege dir nun einen Username und gib die Email-Adresse ein, mit der dein Arduino-Account verknüpft werden soll. Wenn du dein Passwort oder deinen Username vergessen hast, kannst du deinen Account über diese Email-Adresse reaktivieren.

Denke dir ein Passwort aus, das du dir gut merken kannst. Wenn du nun bei „I confirm to have read the privacy policy* and to accept the Terms of service* “ ein Häkchen setzt, erklärst du dich mit den Nutzungsvereinbarungen einverstanden. Ich empfehle, bei den übrigen Optionen keinen Haken zu setzen, da du sonst viele Spamnachrichten erhalten wirst und dein Verhalten auf dem Arduino Web Editor für Marktzwecke analysiert wird. Setze bei reCAPTCHA einen Haken, um zu bestätigen, dass du kein Roboter bist und drücke nun auf „CREATE ACCOUNT“ um deine Angaben zu bestätigen.

Schritt 3

Um deine Email-Adresse zu verifizieren wurde eine Verifizierungsmail an dich geschickt. Schaue in deinem Posteingang nach und klicke auf den Link. Damit ist die Registrierung abgeschlossen und du kannst dich nun mit deinen Zugangsdaten einloggen.

Schritt 4

Als nächstes müssen wir die Treiber installieren, damit der Computer auf das Arduino zugreifen kann. Dazu öffnen wir wieder die Seite create.arduino.cc und klicken auf die Kachel Getting Started. Scrolle bis zum Ende der Seite nach unten und klicke auf „Set up the Arduino Plugin to start coding online“.

Du gelangst zur nächsten Seite. Hier kannst du auswählen für welches Betriebssystem du das Plugin installieren möchtest. Klicke auf „NEXT“ und auf der nächsten Seite auf „DOWNLOAD PLUGIN“

Öffne nun die heruntergeladene Datei und durchlaufe den Insatallationsguide.

Wenn du mit den Lizenzvereinbarungen einverstanden bist, markiere das obere Feld und klicke auf „Weiter“.

Möchtest du das Plugin an einem bestimmten Ort installieren, kannst du nun den Installationsort ändern. Ansonsten kannst du es bei dem vorgeschlagenen Ort belassen und auf „Weiter“ klicken.

Wenn du den Arduino Web Editor mit einem anderen Browser als Mozilla Firefox oder Google Chrome verwenden möchtest, klicke „Ja“ ansonsten kannst du die Voreinstellung beibehalten.

Wenn du nun auf „Weiter“ klickst wird die Installation des Plug Ins gestartet und du bist einen Schritt weiter.

Schritt 5

Öffne erneut die Seite create.arduino.cc und klicke auf die Kachel „Arduino Web Editor“ Nun siehts du die Entwicklungsumgebung.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem du dein Arduino an den Computer anschließen kannst.

Klicke auf die weiße Leiste, in meinem Beispiel auf dem Screenshot trägt sie die Aufschrift „Board as Arduino/Genuino …“ Wähle nun Arduino Uno und den dir vorgeschlagenen Port aus. Kleiner Hinweis: Der Port wird dir nur vorgeschlagen, wenn du dein Arduino mit dem PC verbunden hast. Stelle also sicher, dass dein Arduino richtig angeschlossen ist.

Schritt 6

Nun kommt der schönste und gleichzeitig auch spannendste Teil: Das Testen.

Klicke auf der linken Seite auf „Examples“ -> „01.BASICS(6)“ -> „Blink“

Wie du siehst, hast du gerade ein Beispielprogramm geladen. Wenn du nun auf den Pfeil, links von der linken Leiste drückst, wird der Programmcode auf das Arduino geladen. Während des Uploads verändert sich der Upload Button und es erscheint die Aufschrift „BUSY“ auf deutsch „beschäftigt“. Das ist ganz normal und kann ein paar Sekunden dauern. Wenn alles funktioniert hat, erscheint in grün die Meldung „Success: Saved on your online Sketchbook and done uploading Blink“ und eine LED fängt im ein-sekunden Rhytmus an zu blinken. Herzlichen Glückwunsch! Du hast dein erstes Programm auf einen Mikrocontroller geladen!